Anmelden
10.10.20161. Liga

Uninspirierte Leistung wird bestraft

Die Partie begann ganz nach dem Geschmack der Hauptstädter. Tröhler drosch den Ball nach einem Freischlag bereits nach wenigen Sekunden in die Maschen. Dass dies der letzte Caps- Treffer der Partie sein sollte, war zu diesem Zeitpunkt kaum abzusehen. Die Berner machten Druck und hatten Spiel und Gegner souverän unter Kontrolle. Trotz Gegentreffer kurz vor der ersten Sirene deutete nicht viel auf einen Punktverlust hin.

Doch die Capitals bauten nach und nach ab. Das Überzahlspiel war sinnblidlich fürs Berner Nachlassen. Es waren die Reinacher, welche zweimal gefährlich vor Minder auftauchten. Viel mehr passierte nicht in den zweiten zwanzig Minuten.

Ins dritte Drittel starteten die Hauptstädter in Unterzahl und die Wynataler zeigten wie es gehen würde. Schneller Abschluss, Rebound, Tor und die erstmalige Gäste- Führung. Die Gastgeber wussten darauf keine Antwort mehr. Im Gegenteil. Zweite Strafe, selbes Spiel, 1:3 Rückstand. Dieser Treffer war sogleich auch die Entscheidung. Zu harm- und ideenlos agierten die Capitals und fanden gegen ultradefensive Gäste kein probates Mittel.

Dies war der erste richtige Rückschlag der noch jungen Saison. Die Verantwortlichen werden mit Sicherheit die richtigen Schlüsse aus dieser sehr unnötigen und ärgerlichen Niederlage ziehen und die kurze Vorbereitungszeit für die kommende Doppelrunde ideal nutzen.

Weiter geht es nächstes Wochenende mit dem Zähringerderby (Samstag, 17:00 Uhr) gegen den Favoriten Fribourg und dem Berner Derby (Sonntag, 16:00 Uhr) in der Mooshalle gegen die Hornets Moosseedorf.

Bern Capitals - UHC Lok Reinach 1:3 (1:1, 0:0, 0:2)

Sporthalle Moos Gümligen, 80 Zuschauer, SR: Nipkow / Isler
Tore: 1. Tröhler (Cueni) 0:1, 20. Sommerhalder (Remund) 1:1, 41. Micha Hediger (Wullschleger, Ausschluss Bern) 1:2, 48. Micha Hediger (Andreas Frey, Ausschluss Bern) 1:3
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Bern Capitals, 2mal 2 Minuten gegen UHC Lok Reinach

Wieland als bester Spieler ausgezeichnet

Bern Capitals ohne Hess (Ausland), Brugger (verletzt), Dillier, Brügger (beide abwesend), Nydegger (kein Aufgebot), Burgherr (krank)

Bern Capitals: Minder; Lussi, Mühlematter; Danuser, Tröhler, Hählen; Cueni, Wieland; Stettler, Baumann, Sutter; Walther, Wanzenried; Schwab, Kohler, Riedi;

Brand, Kummer, Coray, Rosolen (alle nicht eingesetzt)