Anmelden
31.10.20221. Liga

Siege Nr. 4 + 5 in Serie

Am späten Freitagabend gastierten die Capitals bei Baden Birmenstorf. Ein Gegner, welcher noch vor wenigen Jahren den Capitals beinahe den Finaleinzug verhinderte. Die Leistungskurve der Aargauer zeigte jedoch in jüngerer Vergangenheit nach unten. Trotz starker Individualisten wie Müller, Rothe und Laube waren es von Beginn weg die Capitals, die den Ton in der Arena zu Obersiggenthal angaben. Die 1:0 Führung nach zwanzig Minuten wiederspiegelte das Geschehen auf keinste Art und Weise. So blieben die Hausherren irgendwie an den sündigen Capitals dran und hielten das Spiel offen. Erst eine Triplette rund um den zweiten Seitenwechsel entschied das Spiel (vermeintlich). Trotz weiterer Torchancen scheiterten die Berner teils kläglich am starken Baden- Hüter oder an der eigenen Nonchalance. Dies wurde beinahe noch bestraft. Die Hautpstädter kamen unnötig ins Zittern und hatten wenige Sekunden vor Schluss auch noch das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite als ein Abschluss den Querbalken küsste. Der Sieg war hochverdient, das Resultat für einmal mit das Schlechteste am Auftritt der Capitals. 

Zum Schluss der Vorrunde gastierte der Turnverein aus Deitingen in der Mooshalle. Auf Berner Seite wusste man um die spielerische Klasse der Solothurner und wollte daher selber das Zepter in die Hand nehmen. Dies gelang von Beginn weg ohne Probleme und so war rasch klar, dass die Gäste keine Chance auf Punkte erhielten. Endlich lief auch die Offensivmaschinerie hochtouriger und acht verschiedene Spieler reüssierten im Torabschluss. 

Die Capitals beenden die Hinrunde mit fünf Siegen in Serie auf Tabellenplatz vier. Die einzelnen Teams scheinen in dieser Spielzeit sehr ausgeglichen besetzt zu sein und gerade im Mittelfeld der Tabelle muss jeder Punkt hart erkämpft werden. Nach Anlaufschwierigkeiten haben die Berner die nötige Einstellung gefunden und dürfen mit der aktuellen Rangierung zufrieden sein.

Weiter geht es für die Capitals während der WM- Pause mit zwei Testspielen (Do, 03.11.2022 vs. Grünenmatt NLB und Do, 10.11.2022 vs. Herren 2, Mooshalle Gümligen). Der nächste Ernstkampf steht am Samstag 19. November 2022 in der heimischen Mooshalle auf dem Programm. Erzrivale und Tabellennachbar Konolfingen gibt sich ab 19:30 Uhr die Ehre.

Telegramm

Baden-Birmenstorf - Bern Capitals 3:4 (0:1, 1:2, 2:1)
Go Easy Freizeit und Event AG, Siggenthal Station. SR Eisenmann/Schweizer.
Tore: 10. S. Kummer (K. Mühlematter) 0:1. 29. D. Laube 1:1. 38. S. Kummer (K. Mühlematter) 1:2. 40. Y. Arm 1:3. 41. R. Kohler (O. Walker) 1:4. 56. N. Rothe (M. Buck) 2:4. 59. N. Rothe (A. Cimma) 3:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Baden-Birmenstorf. 1mal 2 Minuten gegen Bern Capitals.

Kummer S als bester Spieler ausgezeichnet

Bern Capitals ohne Knüsel, Wyss, Wagnières, Schmid (alle verletzt), Nydegger (abwesend), Huebscher (nicht eingesetzt)

Bern Capitals: Weissgerber; Blaser, Hirsbrunner; Walker, Hansen, Arm; Dähler, Ninck; Wehrli, Kummer S, Mühlematter; Kummer T, Eggenschwiler; Pfäffli, Buchser, Ritter; Zürcher, Garbely, Kohler.

Telegramm

Bern Capitals - TSV Unihockey Deitingen 11:6 (3:0, 2:1, 6:5)
Sporthalle Moos, Gümligen. 95 Zuschauer. SR Beck/Gubser.
Tore: 5. E. Garbely (T. Kummer) 1:0. 8. E. Ninck (Y. Arm) 2:0. 9. K. Mühlematter (S. Kummer) 3:0. 29. Y. Arm (T. Hansen) 4:0. 35. T. Bieber (T. Eyer) 4:1. 39. T. Hansen (M. Dähler) 5:1. 43. O. Walker (E. Ninck) 6:1. 46. M. Stüdi (S. Kofmel) 6:2. 46. S. Wehrli 7:2. 47. M. Stüdi (N. Siegenthaler) 7:3. 47. Y. Arm 8:3. 48. P. Ritter (S. Wehrli) 9:3. 48. M. Munzinger (T. Bieber) 9:4. 49. N. Siegenthaler (M. Stüdi) 9:5. 57. P. Ritter (S. Kummer) 10:5. 57. E. Garbely (S. Kummer) 11:5. 58. T. Eyer (S. Aeschbacher) 11:6.
Strafen: keine Strafen. 3mal 2 Minuten gegen TSV Unihockey Deitingen.

Hansen als bester Spieler ausgezeichnet

Bern Capitals ohne Knüsel, Wyss, Wagnières, Schmid (alle verletzt), Weissgerber (nicht eingesetzt)

Bern Capitals: Nydegger; Blaser, Zürcher; Walker, Hansen, Arm; Dähler, Ninck; Wehrli, Kummer S, Mühlematter; Kummer T, Eggenschwiler; Pfäffli, Kohler, Garbely; Hirsbrunner, Ritter, Buchser.