Anmelden
21.11.2022U21

Nach tollem Kampf in der Verlängerung verloren

Die U21 der Caps musste sich am Wochenende im Spiel gegen Floorball Fribourg in der Verlängerung geschlagen geben. Dennoch bleibt das Team gemeinsam mit Konolfingen und Aargau United an der Tabellenspitze.

Das Score von 3:4 zugunsten von Fribourg hätte genauso gut umgekehrt lauten können, zu ausgeglichen verlief das Spiel zwischen den zwei technisch beschlagenen Teams. Nach dem auch resultatmässig ausgeglichenen ersten Drittel (1:1) erzeugte Fribourg im zweiten Abschnitt etwas mehr Druck auf die Caps und erzwang ein, zwei Fehler und damit Chancen. Das Team von Christoph Zingg liess sich aber nicht abschütteln und ging mit einem knappen Rückstand von 2:3 in die zweite Pause.

Der Schlussabschnitt gehörte dann den Caps, die erst den Ausgleich zum 3:3 erzwangen und dann mit einem auf schnelle Wechsel und hohen Druck auf die Verteidiger ausgerichtete Taktik den Sieg in die Mooshalle holen wollten. Nur knapp – und auch sicher nicht begünstigt vom Schiedsrichterteam – gelang dies nicht.

In der Verlängerung schlug sich dann die Göttin Fortuna auf die Seite der Gäste aus Fribourg, die mit einem verdeckt abgegebenen Schuss aus der Distanz  den ausgezeichneten Torhüter Sven Hübscher zu überwinden vermochten.

Die erste Partie nach der WM-Pause ist trotz der Niederlage in der Verlängerung als Erfolg abzubuchen, da das Spiel sehr variabel und mit viel Druck gestaltet wurde. Der Rückkehrer Tim Schütz verlieh dem Block um Captain Jann Schwab zusätzlich Schwung und Stabilität und erwies sich als Gewinn fürs Team.

Die nächste Begegnung ist gegen Grünenmatt am nächsten Sonntag wiederum im Moos.