Anmelden
13.10.2021U21

Enttäuschung im Moos

Im Vergleich zum letzten Wochenende konnten an diesem keine drei Punkte nach Hause gebracht werden. Die U21 der Caps verloren gegen Floorball Fribourg mit 3:6. Aufgrund von technischen Unsauberkeiten entstand eine gewisse Gehässigkeit, sowohl auf dem Feld als auch auf der Bank. Frustration durch einige mentale Schwächen begleitete die Mannschaft somit zu einer Niederlage, obwohl es sich um einen schlagbaren Gegner gehandelt hat.

In den ersten beiden Drittel standen sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber. Dies war auch durch das Resultat erkennbar. Trotz einigen Fehlern in der Defensive, die zu Toren geführt haben, liessen die Spieler ihre Köpfe nicht hängen und versuchten, um den Sieg zu kämpfen.

Im dritten Drittel schien der Druck schlussendlich zu hoch. Spieler begannen sich über unnötige Dinge aufzuregen. Ein verheerender Fehler, den Floorball Fribourg eiskalt ausnutzte. Innerhalb weniger Minuten fielen mehrere Tore, die Mentalität der Caps schien gebrochen. Auf das Spielfeld fliegende Flaschen und an die Bande geschlagene Stöcke prägten das Erscheinungsbild der Caps.

Kurz vor Schluss gelang den Caps doch noch ein Tor mit Hilfe von einem Überzahlspiel mit leerem Tor und konnten den Abstand auf schlussendlich drei Tore verkürzen.

Die Hoffnung ist gross, dass die U21 am übernächsten Wochenende gegen den UHC Grünenmatt ihre Position in der Tabelle verteidigen und verbessern kann.

 

00:00 Spielbeginn, 04:54 Torschütze 0:1 T. Sprunger (S. Vonlanthen), 07:05 Torschütze G. Britt (H. Schertenleib), 14:40 Torschütze 1:2 G. Zürich (B. Charrière), 20:00 Ende 1. Drittel

20:00 Beginn 2. Drittel, 23:10 Torschütze 2:2 F. von Däniken (S. Wespi), 27:05 Torschütze 2:3 Y. Moser (R. Schneuwly), 40:00 Ende 2. Drittel

40:00 Beginn 3. Drittel, 42:21 Torschütze 2:4 Y.Moser (A. Fasel), 45:22 Torschütze 2:5 Y. Moser (A. Fasel), 45:22 Timeout Heim, 50:52 2’-Strafe (Stockschlag, T. Lüthi), 52:52 Strafende Gast, 55:01 Torschütze 2:6 S. Streit (G. Mettler), 59:21 Torschütze 3:6 A. Pyffer (T. Schütz)

60:00 Spielende