Anmelden
20.11.2020Gesamtverein

Corona Update 3.11. - Information des Vorstands

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Eltern

Bekanntlich hat der Kanton Bern beschlossen, die Gültigkeit der Schutzmassnahmen zur Eindämmung der Pandemie über den 23. November hinaus und bis zum 7. Dezember zu verlängern.

Nach eingehender Diskussion hat der Vorstand der Caps entschieden, dass wir die uns gebotenen Möglichkeiten zur Nutzung von Turnhallen ab sofort ergreifen wollen. Bekanntlich dürfen Sportvereine unter bestimmten/erschwerten Bedingungen während ihren Hallenzeiten Sport treiben. Dies bedeutet nicht, dass wir die Gefahren von Covid-19 und die Infektionszahlen geringschätzen und wir werden selbstverständlich auch weiterhin sämtliche Massnahmen von Bund, Kantonen und Gemeinden zum Schutz von allen einhalten.

Ab sofort können alle Mann- und Frauschaften der Caps einmal pro Woche in der Halle Sport machen – der Ausdruck „Sport machen“ darum, weil alle Kontaktsportarten verboten sind. Natürlich dürfen stockspezifische Übungen ausgeführt werden, aber keine Spielformen, welche einen Kontakt unter den Spielern bedingen würden.

Weitere Details bezüglich der angebotenen Trainings und der einzuhaltenden Massnahmen werdet ihr von den Teamverantwortlichen direkt erhalten. Diese stehen in regelmässigem Kontakt mit den Sportchefs und Corona-Verantwortlichen (siehe auch die vom Unihockeyverband publizierten Schutzmassnahmen im Anhang).


Wir beschränken die Option auf vorläufig ein „Training“, weil wir nicht alle Hallen zur Verfügung haben. Die Gemeinde Ostermundigen hat ihre Turnhallen für Sportvereine geschlossen (und auch die Eisengasse in Bolligen bleibt uns vorenthalten). Diejenigen Teams, welche dort trainieren, erhalten die Möglichkeit, sich in einer Halle in Gümligen oder Bern zu treffen. Wir wollen nur Grossfeldhallen berücksichtigen, denn diese bieten genügend Platz. Der vom Vorstand abgesegnete Hallenplan ist dieser Mitteilung angefügt und ist ab Montag, 23.11.2020 bis auf Widerruf gültig.

Die Trainer werden in Absprache mit ihren Sportchefs Aktivitäten planen, die innerhalb der gültigen Massnahmen erlaubt sind. Wir verlangen dabei von sämtlichen Spielerinnen, Spielern, Trainerinnen und Trainern die Einhaltung der Maskenpflicht – also auch in der Halle selber! Wenn wir eine Halle belegen, tun wir dies unter Beobachtung der Öffentlichkeit und halten uns deshalb tunlichst an die Regeln.

Die Teams und ihre Trainer können selbstverständlich auch weiterhin freiwillige Trainings ausserhalb dieser Zeiten durchführen, wobei gerade offene Aussenfelder von Schulen, Badminton- und Tenniscenter oder Läufe in der Natur sich anbieten.

Wir haben uns für diesen Weg entschieden, weil wir zur Überzeugung gelangt sind, dass es in dieser Zeit für die Mitglieder ein Lichtblick sein kann, sich mit Kollegen zu treffen und etwas zu unternehmen, auch wenn es nicht ein normales Training sein mag. Die jetzige Phase der Pandemie, noch dazu in der dunklen Jahreszeit, ist für alle sehr, sehr schwierig zu bewältigen und wir hoffen, dass wir mit diesem Angebot etwas zur Auflockerung beitragen können.

Selbstverständlich ist dieses Angebot für alle – Spieler*innen und Trainer*innen – freiwillig. Wir haben alle grösstes Verständnis dafür, wenn jemand sich lieber keinem Risiko aussetzen mag.

Bei allfälligen Fragen könnt Ihr euch an die Trainer*Innen, die Geschäftsstelle oder auch an den Vorstand direkt richten.

Noch ein Wort zum Sponsorenlauf: Genauere Informationen zu diesem Thema lassen wir euch innert nützlicher Frist zukommen.

Wir wünschen auf diesem Weg schon mal allen Mitgliedern der Caps sowie ihren Familien und Freunden eine angenehme Weihnachtszeit und, natürlich, gute Gesundheit.

Euer Vorstand