Anmelden
01.04.2021Gesamtverein

Bern Capitals steigen in den Fechtsport ein und gründen eine neue Sektion

Das vergangene Jahr und die wiederum abgebrochene Saison veranlassten den Gesamtvorstand zu drastischen Massnahmen. Die Bern Capitals haben den Anspruch weiterhin als Sportverein wahrgenommen zu werden und Trainings anzubieten. Während insgesamt drei Wochenenden debattierte das Gremium über die Zukunft der Bern Capitals in Pandemiezeiten. Dabei kamen rasch erste Ideen neue coronakonforme Sportarten in den Verein zu integrieren. Als Vorbild diente den Capitals dabei der Grasshoppers Club Zürich mit seinen verschiedenen Sektionen (Fussball, Eishockey, Rudern, Rugby, Unihockey etc.). Die Mitglieder der Sportkommission nahmen im Anschluss Kontakt mit dem Bundesamt für Sport (Baspo) auf und eruierten gemeinsam ideale Sportarten als sichere Alternative zum Unihockey. Dabei stellte sich schnell heraus, dass der Fechtsport die hohen Anforderungen erfüllt. Die neukonzipierten Fechthelme sind mit einem FFP3- Filter ausgestattet und durch die Uniform kann der Körperkontakt komplett verhindert werden. Die eingesetzten Degen werden alle mit der Mindestlänge von 1.5 Meter zur Verfügung gestellt. Somit ist auch der nötige Abstand zum Sparringpartner gewährt. Die ersten Tests in der Mooshalle Gümligen verliefen positiv. Es ist möglich gleichzeitig auf zwölf Fechtbahnen zu trainieren. Somit kann auch ein gesamtes Grossfeldkader von über 20 Teammitgliedern ein Training absolvieren. Am vergangenen Montag wurde die Sektion Fechten offiziell gegründet, es bedarf jedoch an der kommenden Hauptversammlung noch die Legitimierung der Vereinsmitglieder. Die Verantwortlichen der Bern Capitals freuen sich über diesen wichtigen ersten Schritt und schliessen es nicht aus, weitere Sportarten ins Trainingsprogramm aufzunehmen. 

Sollten weitere Ideen oder Anregungen auftauchen, bitten wir euch diese via E- Mail an O/tK1RY!-gWq.U'n#ldf]#[5x[7L1?rvK5brJd[yuHO (Betreff: Diversifizierung 01.04) einzureichen.

Der Vorstand