Anmelden
19.10.20214. Liga GF

4. GF sammelt weiter Punkte

Nach einer fünfwöchigen Pause ging es für die 4. Liga endlich weiter in der Meisterschaft. Mit Münsigen und Hornets warteten zwei starke und bekannte Gegner auf die Östler, welche jedoch die starken Leistungen der ersten Runde bestätigen wollten.
 
Im ersten Spiel gegen Münsigen war die Mannschaft jedoch zu wenig bei der Sache und nach 10 Minuten lag man nach drei schönen Weitschuss-Toren bereits klar zurück. Die Versuche, sich vor der Pause wieder zurück ins Spiel zu kämpfen scheiterten an mangelnden Ideen gegen die starke Abwehr des Gegners und am gegnerischen Goalie. Die Panther waren jedoch fest entschlossen, nach der Pause den Gegner an die Wand zu spielen und das Spiel noch zu drehen. Dieser Plan ging nach hinten los und man fing sich direkt nach der Pause zwei weitere Weitschuss-Tore. Die Mannschaft liess die Köpfe trotzdem nicht hängen und kämpfte sich mit drei schön herausgespielten Toren zurück ins Spiel. Am Ende fehlet jedoch die Zeit und das nötige Glück, das Spiel noch auszugleichen. 
 
Der Vorteil am Turnier-Modus in der 4. Liga ist, dass man nach einem schlechten Ergebnis noch die Chance hat, den Tag zu retten. Diese wollten die Östler natürlich nutzen und startete dementsprechend in die Partie. Nach 10 Minuten führte man durch Tore von Marc und Ahorn bereits 2:0 und auch das anschliessende Powerplay konnte durch eine Tor vom überragend spielenden Noé gekrönt werden. Leider konnten die Panther die Leistung nicht durchziehen und nach zwei individuellen Fehlern stand es plötzlich nur noch 3:2 und die Pause kam gerade willkommen. 
Den Start in die zweite Hälfte war wieder gut, doch wie so oft machte der Gegner das Tor, nach dem man vorne seine eigenen Chancen zu wenig nutzte. Trotz dem zwischenzeitlichen Ausgleich nach 3:0 Führung war sich jeder einzelne Spieler zu 100% sicher, dass dieses Spiel noch gewonnen wird. SO kam es, dass Basti frisch von der Nachtschicht eingetroffen in seinem zweiten Einsatz perfekt für Etter zum 4:3 vorlegte und im darauffolgenden dritten Einsatz die Kugel nach schöner Vorarbeit von Feebu selber zum Schlussresultat von 5:3 ins Tor schoss.
 
Die 4. Liga hat trotz einem miserablen Start über 80 Minuten mit drei Linien ihr Spiel durchgezogen und wurde zum Schluss dafür belohnt. Mit dieser Mannschaft zu spielen bereitet grosse Freude!! Schön am nächsten Sonntag geht die Reise für die geilste Mannschaft der Welt in Biel hoffentlich erfolgreich weiter. 
 
Bern Ost II - Gladiators Münsigen 3:5 (0:3)
0:1, 0:2, 0:3, 0:4, 0:5, 1:5 Cornel, 2:5 Etter (Marc), 3:5 Noah (Miau)
 
Bern Ost II - Hornets III 5:3 (3:2)
1:0 Marc (Feebu), 2:0 Ahorn (ÜE), 3:0 Noé (Miau), 3:1, 3:2, 3:3, 4:3 Etter (Basti), 5:3 Basti (Feebu)