Anmelden
29.11.20161. Liga

Fünfter Sieg in Serie! Shutout gegen harmlose Zürcher!

Den 118 Zuschauerinnen und Zuschauer wurde an diesem grauen Sonntag nicht allzu viel geboten. In einer ereignisarmen Begegnung hatten die Capitals von A- Z alles im Griff und holten sich verdientermassen drei weitere Punkte und somit den fünften Sieg in Serie. Neu stehen die Berner auf dem dritten Tabellenrang.

Die Geschichte dieser Partie ist schnell erzählt. Die hochdotierten Zürcher schienen nicht gross Lust auf konstruktives Unihockey zu haben. Oft versuchte Unihockey Zuerisee das Spiel zu verschleppen und den Rhytmus der Capitals zu brechen. Dies gelang ihnen über die ganze Spielzeit nicht schlecht, ohne aber gefährlich zu werden. In der Defensive hatten die Hauptstädter alles im Griff und konnten sich voll und ganz auf ihr System verlassen. Offensiv taten sich die Capitals schwerer und erst im Mitteldrittel erlöste Brugger die Berner Fans. Dies war bereits die Entscheidung. Im Schlussabschnitt horchten die Gäste nur noch mit einer Tätlichkeit auf, welche mit einer roten Karte betraft wurde. In der fünfminutigen Überzahl erhöhte Danuser auf 2:0 und in der letzten Minute netzte Cueni zum Schlussresultat von 3:0 ein.

Die Capitals haben im Defensivverbund überzeugt, offensiv bleibt noch Luft nach oben. Trotzdem liefen sie nie Gefahr diese Partie zu verlieren. Am kommenden Wochenende steht die nächste Doppelrunde auf dem Programm. Am Samstag gastieren die Capitals beim heimstarken Unihockey Fricktal und am Sonntag kommt es in der heimischen Mooshalle zum ultimativen Spitzenkampf gegen den unangefochtenen Tabellenleader Eggiwil.

Telegramm

Bern Capitals - Unihockey Zuerisee 3:0 (0:0/1:0/2:0)

Sporthalle Moos, 118 Zuschauer

SR: Wanzenried/Streit

Tore: 30. Brugger (Tröhler) 1:0, 48. Danuser (Stettler) 2:0, 60. Cueni (Tröhler) 3:0.

Strafen: Bern Capitals 2 x 2 Minuten, Zuerisee 1 x 2 Minuten plus 1 x Matchstrafe

Minder als bester Spieler ausgezeichnet

Bern Capitals ohne Lussi (krank), Rosolen (verletzt), Hess (Ausland), Schwab, Nydegger (beide nicht im Aufgebot)

Bern Capitals: Minder; Cueni, Brugger; Stettler, Danuser, Tröhler; Brügger, Burgherr; Baumann, Sutter, Hählen; Wieland, Mühlematter; Coray, Kohler, Kummer;

Brand, Riedi, Walther, Wanzenried (alle nicht eingesetzt)