Anmelden
14.03.2017U21

In einer guten Saison die Krönung verpasst!

Mit grossen Hoffnungen und dem Ziel einen Top 3 Platz zu erreichen startete die U21 in die Spielzeit 2016/2017. Trotz grossem Kader lief das Sommertraining aufgrund einiger Absenzen nicht ganz wunschgemäss, umso wichtiger war das Trainingslager im August in Interlaken. Dort wurde während drei Tagen extrem gut und intensiv gearbeitet. Es war das beste U21- Trainingslager siet Jahren! Topmotiviert wurde auch die weitere Vorbereitung in Angriff genommen und am Trainingsweekend in der Gümliger Mooshalle noch einmal an den Details geschliffen. Leider war die matchfreie "Pause" zwischen Trainingsweekend und Saisonstart ein wenig zu lange um das hohe Level zu halten. Gegen Waldenburg gab es im ersten Saisonspiel auch gleich die erste herbe Niederlage zu verdauen. Doch von diesem Punkt an drehte der Wind im Team und allen war klar, dass sie mehr leisten müssen. In der Folge konnte Dauerrivale Hornets weggefegt werden und es resultierten, abgesehen von der Niederlage gegen den bis zum Saisonende ungeschlagenen Leader Burgdorf, nur noch Siege in der Vorrunde. Die Hauptstädter standen also nach Saisonhälfte auf Rang 3, in Tuchfühlung zum zweiten Tabellenplatz. Gegen die zweitplatzierten Waldenburger wollte man zum Rückrundenstart ein Zeichen setzten und tat dies auch. Während 60 Minuten spielten die Capitals auf ein Tor, leider schaute dabei nur ein Unentschieden raus. Es kam noch schlimmer, in der Verlängerung resultierte eine höchst unglückliche Niederlage. Auch gegen die Hornets unterlag man anschliessend mit einem Treffer Differenz. Trotzdem raffte sich die Mannschaft wieder auf und bezwang die restlichen Teams bis zur Partie gegen den Liga- Dominatoren Burgdorf. Dort zeigten die Berner ein Klasse- Spiel und brachten den Liga- Krösus arg ins Wanken. Ins Fallen jedoch ganz knapp nicht. Im letzten Spiel in Visp zogen die jungen Berner ihren einzigen, richtigen "Katastrophentag" in dieser Saison ein. Klar, die Plätze waren bezogen, trotzdem schade, konnte nicht mit einem Erfolg abschgeschlossen werden. Am Ende resultierte nach einer turbulenten Saison der dritte Schlussrang - Minimalziel erreicht!

Die Bern Capitals haben spielerisch sicher einen Schritt nach vorne gemacht, bezüglich Konstanz, Trainingsqualität und Disziplin muss noch hart gearbeitet werden. Dies soll sich auch in der Staffzusammenzetzung niederschlagen. Wobei mit Alain Gafner bereits ein Trainermitglied definitiv zugesagt hat. Über weitere Änderungen informieren wir in den nächsten Wochen. Das Kader wird im Grossen und Ganzen bestehen bleiben, stellten die Berner doch eine äusserst junge Equipe, welche nächste Saison mit Sicherheit nochmals stärker einzustufen ist. Dazu werden hungrige und hochtalentierte Spieler aus der U18 fix zu uns stossen, welche bereits in dieser Saison einige Top- Leistungen erbracht haben! Weitere Verstärkungen sind selbstverständlich ebenfalls in Abklärung. Zu erwähnen gilt es noch, dass mit Haussener, Wehrli, Buchser, Kappeler und Dähler fünf U21- Junioren 1. Liga- Erfahrung sammeln konnten, dazu sogar auch noch Jan Rothenbühler aus der U18, welcher neu in die U21 aufsteigt.

Zum Schluss möchten wir noch allen Eltern, Bekannten und Fans danken, welche die U21 während der ganzen Saison unterstützt haben!